Seabourn Ventures-Team

Transatlantik

Treffen Sie die Mitglieder Ihres Transatlantik-Expeditionsteams

IGNACIO „IGGY“ ROJAS

Ignacio Rojas

VENTURES-LEITER

In den letzten zwanzig Jahren arbeitete Ignacio Rojas fast ausschließlich in der Expeditionsreisebranche und brachte Reisenden, die ihr Wissen über die Antarktis, den Amazonas und andere wilde und exotische Reiseziele unseres Planeten erweitern möchten, die Natur näher.

Seine Reisen begannen in früher Kindheit mit Ausflügen jeden Sommer zu dem einfachen Zweck, Verwandte in der Atacama-Wüste in Chile zu besuchen. Diese Reisen wurden zu beliebten Ereignissen und erweiterten sich zu Reisen in den brasilianischen Amazonas, wo Ignacio Roja sich später in Manaus, im Herzen des Amazonas, in den Master-Studiengang zum Thema „Tropische Umweltforschung“ einschrieb. Der Amazonas war in den 1990er-Jahren ein Knotenpunkt für Expeditionsschiffe, und so arbeitete er hier auf seinem ersten Expeditionsschiff. Nachdem er seine Berufung gefunden hatte, unternahm er so viele Reisen wie möglich von Südostasien zur Antarktis und von Südamerika nach Ozeanien und zurück.

Seit Beginn seiner Expeditionskreuzfahrten verbrachte Ignacio Rojas mindestens zwanzig ununterbrochene Jahreszeiten in der Antarktis, einschließlich der Halbinsel, des Rossmeeres und der subantarktischen Inseln im Südatlantik sowie in Australien und Neuseeland.

Er besitzt einen Bootsführerschein, erworben in den rauen Gewässern und zerklüfteten Stränden im Südosten Südafrikas. Er genießt es, in kleinen Booten an jedem Reiseziel auf der ganzen Welt zu sein. Bevorzugt bereist er aber die Meere der Antarktis, wo er sich darauf freut, sein Fachwissen und seine Kenntnisse über die Naturgeschichte des weißen Kontinents mit anderen Reisenden zu teilen.

DR. COLLEEN BATEY

Colleen Batey

Dozent

Dr. Colleen Batey ist Dozentin für Archäologie an der Universität von Glasgow, Schottland. In den vergangenen 40 Jahren war sie in der Erforschung der Wikingerzeit in Schottland, Skandinavien und im Nordatlantik als Leiterin von Ausgrabungen und als Lehrerin tätig. Seit 2004 kombiniert sie dies mit Expeditionskreuzfahrten für mehrere Unternehmen, sowohl als Expeditionsteammitglied als auch als Gastdozentin.

Für einige Jahre war sie Kuratorin für Archäologie für Glasgow Museums, dem größten metropolitischen Museumsservice in Großbritannien. Als Teil dieser Arbeit war sie britische Koordinatorin von Wikinger-Leihgaben für die äußerst erfolgreiche Smithsonian-Ausstellung über die Wikinger: North Atlantic Saga, die im Millenniumsjahr 2000 in den USA auf Tournee ging und während ihrer Laufzeit mehrere Millionen Besucher anzog.

Als Universitätsdozentin arbeitet Colleen mit Studenten der Undergraduate- bis Doctoral-Stufen zum Thema Wikinger zusammen und engagiert sich darüber hinaus für die Öffentlichkeitsarbeit in mehreren Gemeinden. Sie hat bereits zahlreiche Bücher und Zeitschriftenartikel veröffentlicht.

Als Expeditionsteammitglied und Dozentin bereiste sie intensiv Skandinavien und die Ostsee, das Schwarzen Meer, die Britischen Inseln und den Nordatlantik. Sie reiste zudem von den schottischen Inseln über die Färöer, Island und Grönland bis nach Neufundland. Darüber hinaus führte sie 2014 einen vollständigen Transit der Nordwestpassage durch.

Sie lebt in Argyll, in der schönen, aber feuchten Region Westschottland, umgeben von Seen und Bergen.

LUCIANO „LUQUI“ BERNACCHI

Luciano Bernacchi

Dozent

Luciano Bernacchi lebte und arbeitete in den vergangenen 20 Jahren in den schönen Bergen und bei den Gletschern Patagoniens. Er verfügt über eine Fülle von Erfahrungen in Bezug auf Abenteuerreisen und Ökotourismus, was das Leiten und Unterrichten von Gruppen einschließt. Von Expeditionen über das Patagonische Eisfeld und Eiswanderungen auf dem Perito-Moreno-Gletscher bis hin zu Trekkingtouren im Torres del Paine und Tierra del Fuego arbeitete Luciano als Bergführer, Skiführer, Tourleiter, Naturführer und Reiseleiter für Vogelkundler – in Argentinien und in vielen anderen Ländern während der letzten 20 Jahre.

Vogelbeobachtung und Gletscher sind seine beiden Hauptinteressen: Er ist seit sehr jungen Jahren ein begeisterter Vogelbeobachter und sammelte viele Jahre Erfahrung mit der Arbeit um, auf, unter und in der Nähe von Gletschern.

Luciano Bernacchi ist im Los Glaciers National Park, Patagonien, Argentinien, tätig und arbeitet als Direktor und Vorstandsmitglied von Glaciarium/Museo del Hielo Patagonico – dem größten und einem der wenigen Gletschermuseen der Welt.

Luqui, wie ihn die meisten Leute nennen, arbeitete intensiv in beiden Polargebieten und brachte seine Leidenschaft für Eis, Gletscher und Wildtiere ein.

Luciano Bernacchi ist auf vielen Gebieten zertifiziert: als Ski-Patrouille mit umfangreicher Ausbildung im Skifahren, Schneesicherheit, Lawinenkenntnis und Erste Hilfe, als Reiseleiter für Vogelkundler von Argentiniens National Ornithological Society, als Bergführer und Kletterlehrer (Fels und Eis) von der Argentina Mountain Guide Association und dem Buenos Aires Alpine Club und zusätzlich von der argentinischen Küstenwache, um Segelboote und kleine Schiffe zu bedienen.

Luciano Bernacchis vielfältige Jobs und Interessen haben ihn bereits zu vielen Reisezielen und Wildnisgebieten auf der ganzen Welt geführt.

GREG HORN

Greg Horn

Naturforscher/Zodiac-Fahrer

Der in Johannesburg geborene Greg Horn wuchs auf einer Farm in Südafrika auf, wo er einen Unternehmergeist entwickelte, der ihn dazu brachte, tropische Fische zu züchten und Skateboards zu verkaufen, während er noch zur Schule ging. Nach seiner Schulzeit und seinem Militärdienst trieb er sein zweigleisiges Interesse an Geschäft und Abenteuer weiter an, indem er ein Tauchzentrum in Heads in Knysna an der Garden Route in Südafrika gründete und später ein Buschcamp und Tauchresort in Mosambik betrieb, währenddessen er Zertifikate als Jachtkapitän und einen Master-Abschluss erlangte.

Nach acht Jahren als Tauchführer verließ er die Küste und zog in eine Bergstadt namens Dullstroom in Mpumalanga, wo er zusammen mit einem Tourunternehmen Abenteuer-Events wie Mountainbike-Rennen und Fliegenfischen-Turniere organisierte, die erfolgreich Abenteuer- und Outdoor-Liebhaber in die Region lockten. Greg Dolan hat bereits fast jede Ecke des südlichen Afrikas und einige der Inseln im Indischen Ozean erforscht. Er absolvierte über 5000 Tauchgänge im Indischen Ozean und Roten Meer, bewanderte die meisten Wanderwege Südafrikas, reiste über 14.000 Kilometer mit einem Geländemotorrad und befuhr viele Flüsse des Landes mit dem Kajak. Er sah einen großen Teil des Landes aus der Luft als Gleitschirmflieger und teilte sogar einmal einen thermischen Aufwind mit einem Paar majestätischer Felsenadler.

Greg Dolan nutzte diese Leidenschaft für Abenteuer und seinen reichen Erfahrungsschatz, um enormes Wissen über die Natur zu sammeln. Er hat ein scharfes Auge entwickelt, das seiner Fotografie zugutekommt. Er ist von Natur aus gesellig und ein bekennender „Menschenfreund“, aber sein Respekt, Bewunderung und Liebe für die Natur machen ihn im Kern auch zu einem verantwortungsbewussten Abenteurer. Neben all seinen Interessen, Abenteuern und Unternehmungen ist Greg Dolan stolzer Vater von fünf Kindern zwischen 12 und 23 Jahren.

MIT FERNGLÄSERN VON SWAROVSKI OPTIK

Bei ihrer Ventures-Reise erhalten die Teilnehmer des Expeditionsteams hochwertige Ferngläser von Swarovski Optik, um ein ganz besonderes Erlebnis an Deck und bei Ventures by Seabourn Exkursionen zu genießen. Ferngläser von Swarovski Optik werden an Bord auch zum Verkauf angeboten.

* Änderungen sind ohne Vorankündigung möglich.