Bäreninsel, Kangertittivaq, Grönland

Der Nordost-Grönland-Nationalpark ist der am nördlichsten gelegene und größte Nationalpark der Welt. Außerdem ist er auch der einzige Nationalpark Grönlands. Weltweit gibt es nur 30 Länder, die flächenmäßig größer sind.

Der Park umfasst viele Fjorde, beispielsweise das weitläufige und weltweit größte Fjordsystem Kangertittivaq. Am Anfang des Øfjord liegen die weit verstreuten Bäreninseln (Bjørne Øer). Ihre Landmasse aus vergletschertem Gestein wird von breiten Wasserstraßen umgeben, die von Eisbergen durchquert und von schneebedeckten Gipfeln in der Ferne umschlossen werden. Warme Strömungen sorgen dafür, dass der Fjord selbst im Winter nicht zufriert und von verschiedenen Tieren wie Walrossen, Robben, Belugas und Grönlandwalen belebt wird. Es gibt viele interessante Anlegestellen, von denen kurze Wanderwege hinauf zu Aussichtspunkten mit einzigartigem Blick führen. Die Inseln sowie die gesamte Umgebung zeugen von einer bewegten geologischen Vergangenheit. Besonders an Stellen, an denen Gletscher die Erdoberfläche geglättet haben, können mehrschichtige, bunte Felsen bewundert werden.