Cooper Landing, Alaska

Dort, wo der Fluss Kenai auf den See Kenai trifft, fand ein Bergarbeiter namens Joseph Cooper 1884 Gold. Er hatte Glück, denn ein russischer Ingenieur hatte bereits 1848 damit gerechnet, dass es dort Gold geben würde, während das Land noch zu Russland gehörte. „Landung“ bedeutet, dass die Menschen in den frühen Jahren nur auf dem Seeweg oder entlang der Flüsse zum Kenai kamen. Pat und Helen Gwin sind bereits 1948 eingetroffen und haben ein kleines Unternehmen gegründet, das Trockenware aus einem Zelt verkauft. Im Jahr 1950 wurde der Sterling Highway durchgezogen, und die Gwins errichteten ein Blockhaus, das das älteste Blockhaus Alaskas und noch heute in Betrieb ist. Unweit von diesem Ort erwartet Sie die herrliche, unberührte Wildnis des Kenai.