Cruising Gironde Estuary

Von Pointe de Grave am Meer im Südwesten Frankreichs rund 80 km hoch bis zur Stadt Bordeaux erstreckt sich die Gironde, das größte Mündungsgebiet Europas. Es entsteht durch den Zusammenfluss von Dordogne und Garonne direkt unterhalb von Bordeaux. Die Breite des Mündungsgebiets variiert von 3 bis 11 Kilometer, und an den Ufern liegen einige der angesehensten Weinanbaugebiete Frankreichs. Am linken Ufer findet man die Regionen Médoc und Graves, während das rechte Ufer die Regionen Libournais, Bourg und Blaye umfasst. Zu den Inseln, die Sie in der Gironde passieren, gehören die große Île de Patiras mit einigen Reben und einem Leuchtturm, die Île Sans-Pain und Île Bouchard. Die Île Paté, auf der eine zerstörte Festung aus dem 17. Jahrhundert steht, befindet sich in Privatbesitz. Die kleinen Inseln Île Verte, Île du Nord und Île Cazeau sind naturbelassene Schutzgebiete für Zugvögel. Île Margaux ist mit Reben bepflanzt und gehört zur Weinregion Médoc.