Eagle, Alaska, US

Eagle ist eine gut erhaltene Gemeinde aus der Goldrausch-Ära am Südufer des Yukon River, keine zehn Kilometer entfernt von der Grenze zwischen den USA und Kanada. Im Jahr 1901 erhielt es von Theodore Roosevelt das Stadtrecht und war damit die erste eingetragene Stadt im Landesinneren Alaskas. Die Stadt zählt mit fünf erhaltenen Gebäuden des ursprünglichen Stadtgrundrisses zu den nationalen historischen Wahrzeichen: Das Gerichtsgebäude von Richter James Wickersham, das Rathaus von Eagle, die Blockhauskirche, die Redmen Hall, Fort Egbert und das Zollgebäude. Es gibt auch einen Park, der an den Besuch des Polarforschers Roald Amundsen erinnert. Der Yukon River war während des Goldrauschs ein wichtiges Transportmittel und Eagle ein wichtiger Halt für Flussschiffe. Heute ist der Verkehr auf dem Fluss hauptsächlich dem Tourismus gewidmet.