Flinders Island, Australia

Flinders ist die größte Insel der Furneaux-Inselgruppe mit insgesamt 52 Inseln in der Bass Strait nordöstlich von Tasmanien. Die Inseln waren Jahrtausende lang von tasmanischen Aboriginees besiedelt, waren aber unbewohnt, als Tobias Furneaux gegen Ende des 18. Jahrhunderts auf sie stieß. Die Australier begannen einen lukrativen Handel mit Robbenfellen und Öl aus den großen Robbenkolonien auf den Inseln. Heute ist Flinders ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber, die einen günstigen, natürlichen Erholungsort suchen. Die Insel hat wunderschöne Strände, Gipfel wie den Strzelecki mit atemberaubender Aussicht und eine freundliche und einfallsreiche Bevölkerung. Das Furneaux-Museum in Emita bietet eine Fülle von Informationen und Artefakten über die wechselvolle Geschichte der Insel, darunter Gegenstände aus zahlreichen Schiffswracks. Im ehrwürdigen Trockenwarengeschäft von E. M. Bowman in Whitemark bietet ein Geschichtsraum Einblicke in das Inselleben aus der Sicht des Einzelhandels. Die rekonstruierte Wyballena-Kapelle erinnert an eine Aboriginees-Umzugsgemeinde mit unglücklichem Ausgang im Ort Wyballena. In der Kapella befindet sich die älteste noch in Gebrauch befindliche Toilette aus den 1830er-Jahren. Große Teile der Insel liegen im Strzelecki-Nationalpark und in verschiedenen Naturschutzgebieten, darunter die Darling Range.