Frederiksted, St. Croix, U.S. Virgin Islands

St. Croix ist die südlichste der Amerikanischen Jungferninseln und auch die größte. Weniger bergig als die beiden Schwesterinseln St. Thomas und St. John, ist das Hügelland von zahlreichen kegelförmigen Steinstrukturen durchzogen, Überresten ehemaliger Plantagenzuckerfabriken. Frederiksted ist die zweitgrößte Stadt der Insel und liegt mittig an der Westküste. Sowohl Frederiksted als auch Christiansted wurden von dänischen Siedlern als Verschiffungshäfen für die Zuckerindustrie geplant. Die Entfernung zwischen den beiden Städten beträgt nur 27 Kilometer, aber sie unterscheiden sich so sehr im Aussehen, dass man das Gefühl hat, in zwei verschiedenen Ländern zu sein. Während sich in Christiansted die geschäftige Hauptstadt mit der dänischen Kolonialarchitektur präsentiert, ist Frederiksted entspannt und hat ein viktorianisches „Pfefferkuchen“-Erscheinungsbild. Alles erwacht zum Leben, wenn ein Kreuzfahrtschiff seinen Tiefseehafen erreicht. Historische Stätten, Golfanlagen und Wassersportmöglichkeiten gibt es überall auf der Insel, aber St. Croix ist weder so kommerziell wie St. Thomas noch so ländlich wie St. John.