Happy Valley-Goose Bay, Canada

Wikinger, die von Grönland aus nach Westen fuhren, landeten schließlich in einem abgelegenen Teil Kanadas, der als Labrador bekannt ist. Sie nannten diese Region Markland und verwendeten sie als Holzquelle für den Bau ihrer Langschiffe und Häuser in Grönland.

Das Happy Valley liegt am Churchill River und beherbergt den Leuchtturm Flower Cove Lighthouse und das Labrador Military Museum. Das Museum befindet sich auf dem Flugplatz der Royal Canadian Air Force (RCAF) und zeigt, wie kanadische und amerikanische Flugzeuge sich hier im Zweiten Weltkrieg auf ihre Reisen über den Atlantik vorbereiteten. Außerdem waren die Amerikaner des Strategic Air Command während des Kalten Krieges auf diesem Stützpunkt stationiert.

In der Stadt Happy Valley in Labrador befindet sich heute der größte Militärflugplatz im Nordosten Nordamerikas. Die RCAF betreibt hier zwei Staffeln, und auch kanadischen Kampflugzeugen dient er als Stützpunkt. Nach den 911-Anschlägen landeten sieben der 132 Flugzeuge, die im atlantischen Kanada nach Sicherheit und Zuflucht suchten, auf den Anlagen der Happy-Valley-Goose Bay.