Hundred Islands, Philippines

Es gibt eigentlich 124 Inseln in diesem philippinischen Nationalpark. Sie sind die Überreste eines alten Korallenriffs, das durch die Senkung des Meeresspiegels freigelegt und in fantasievolle Pilzformen erodiert wurde. Jetzt mit Vegetation bedeckt, bilden sie ein wunderbares Labyrinth, durch das man mit einem kleinen Boot fahren kann, entweder zum Schnorcheln oder um einige der vielen Arten von Wildtieren zu beobachten, darunter Krabben fressende Makaken, Zibetkatzen, Delfine, gelegentliche Dugongs und eine Reihe von Meeresschildkrötenarten.