New Island, Falklandinseln

New Island ist eine der abgeschiedensten bewohnten Inseln der Welt. Diese von starken Winden gepeitschte Insel befindet sich am westlichen Rand des Falkland-Archipels. Die Ostseite der Insel zeichnet sich durch idyllische, flache Küstenlandschaften aus, die von weißen, sandigen Buchten und türkisblauem Wasser in Szene gesetzt werden.  In Richtung Westen verwandeln sich die sanften Hügel in felsige, von der Gewalt des Meeres gezeichnete Klippen. So vielfältig wie die Landschaften auf New Island ist auch die Tierwelt: Mehr als 40 verschiedene Brutvogelarten bewohnen diese Falklandinsel. Zu den weiteren Bewohnern gehören vier unterschiedliche Pinguinarten, darunter 13.000 Eselspinguine und 26.000 Felsenpinguine. Die Klippen und der Himmel über der Insel sind der Lebensraum von 60.000 Schwarzbrauenalbatrossen. 
Bei all diesen Naturwundern darf man aber die ereignisreiche Geschichte von New Island nicht vernachlässigen. Seit Ende des 18. Jahrhunderts ist auch die menschliche Spezies vertreten, denn viele Walfangschiffe steuerten bei stürmischem Wetter die Buchten der Insel als Zufluchtsort an.