Stromness, Orkney Islands, Scotland, United Kingdom

Die Hafeneinfahrt vom Stromness gehört zu den stimmungsvollsten Einfahrten Europas überhaupt. Das Schiff gleitet vom Scapa Flow in einen Hafen mit den verschiedenartigsten Booten hinein, der von den Kirchtürmen der alten Steinstadt sowie von Häusern mit steilen Dächern umgeben ist. Vom Hafen aus windet sich die Hauptstraße der Stadt, die mit breiten, flachen Steinen gepflastert ist, den Hang hinauf, wobei sie mehrfach ihren Namen ändert. Ein Besuch im Stromness-Museum offenbart das Geheimnis der Stadtgeschichte als bedeutender Hafen zu der Zeit, als die Engländer sich im Krieg mit Frankreich befanden und die Schifffahrt den Kanal weitestgehend mied. Und später kamen die globalen Walfänger und Händler der Hudson’s Bay Company, die zwischen der Neuen und der Alten Welt verkehrten. Im Museum befinden sich Walfang-Artefakte und Relikte der Inuit. Noch älter sind die vielfältigen archäologischen Stätten des Heart of Orkney, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen: Der Ring of Brodgar, die Standing Stones of Stenness und das Maeshowe Chambered Tomb. Die Statue des Polarforschers Dr. John Rae erinnert an dessen Entdeckung der letzten schiffbaren Verbindung in der Nordwestpassage. Das Breckness House stammt aus dem Jahr 1633 und in der Nähe befinden sich eine zerstörte Kirche, ein Kloster und ein alter Friedhof. Die Geschäfte in der Stadt bieten einen Reichtum an Kunsthandwerksgegenständen, Schmuck und Textilien, die von talentierten Einheimischen von Mainland, der Hauptinsel Orkneys, geschaffen wurden.