Atuona, Hiva Oa, French Polynesia

Hiva Oa ist die zweitgrößte und fruchtbarste der Marquesas-Inseln, die im Südpazifik nordöstlich von Tahiti und den Gesellschaftsinseln verstreut sind. Die 321 Quadratkilometer große Insel ist von steilen Klippen gesäumt, die aus dem Meer aufragen, und wird im Inneren von Vulkanketten und steil abfallenden, isolierten Tälern durchzogen. Die Bucht Ta’a Oa ist eigentlich der zusammengebrochene Kegel des Vulkans Mount Temetiu, dessen Wände über 1.000 Meter hoch aus dem Meer ragen. Atuona war einst die Hauptstadt der Marquesas, aber diese Funktion wurde auf Nuku Hiva übertragen. Die Insel ist mit einer Vielzahl großer steinerner Tiki-Statuen übersät. Der Friefhof „Calvary Cemetery“ ist die letzte Ruhestätte des belgischen Sängers Jacques Brel und des französischen Malers Paul Gauguin, der hier in seinen letzten Jahren lebte.