Danzig, Polen

Die Stadt Danzig hat seit dem 10. Jahrhundert sechs Machtwechsel zwischen Polen und seinem westlichen Nachbarn überstanden. Im 13. Jahrhundert trat Danzig der Hanse bei und etablierte sich als wichtiger Ostseehafen. Heute ist die Stadt nahe der Weichselmündung immer noch ein bedeutendes Handelszentrum und der Hauptsitz einer bemerkenswerten Schiffbauindustrie. Sie ist auch Teil des sich ausbreitenden Städtedreiecks Gdańsk-Gdynia-Sopot an der Ostseeküste, das kulturelle und historische Attraktionen sowie Badeorte vereint. Die Hauptattraktion ist zweifellos die historische Altstadt. Das im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstörte und anschließend wunderschön restaurierte Zentrum zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an. In der jüngeren Geschichte ist Danzig die Heimat der Solidarność und der Beginn der Demokratie in Polen. Besonderer Hinweis: Der Tourismus in Polen befindet sich noch in der Entwicklung. Die Reiseführer sind zwar die besten, die es gibt, entsprechen aber möglicherweise nicht den normalerweise hohen Standards von Seabourn.