Homer, Alaska, US

Homer ist buchstäblich das Ende der Straße, an der Kachemak-Bucht auf der Halbinsel Kenai am Ende des Sterling Highway gelegen, mit Meer und Wildnis ringsum. Die Stadt beteiligte sich nie am Goldrausch und entschied sich stattdessen für Kohle, die hier von den 1890er-Jahren bis zum Zweiten Weltkrieg gefördert wurde. Die Homer Spit, eine kilometerlange Schotterbank, die sich bis in die Bucht erstreckt, ist gesäumt von Geschäften, Kunstgalerien, Restaurants und Bars, die Einheimische, Saisonfischer und Touristen bedienen. Die Stadt behauptet, die Welthauptstadt des Heilbuttfischens zu sein, und natürlich sind auch Lachse in der Saison eine beliebte Spezies. Das Pratt Museum zeigt lokale Kunst und Artefakte, und das Alaska Islands and Oceans Besucherzentrum bietet naturkundliche Ausstellungen. Die Ausflüge konzentrieren sich auf die Wildnis und die Tierwelt rund um die Stadt.