Hvar, Croatia

Die antike Stadt Hvar auf der gleichnamigen Insel war vom 12. bis 18. Jahrhundert ein wichtiger Hafen für die Adria-Flotte Venedigs. Sie liegt malerisch in einer großen natürlichen Bucht. Überreste dieser bedeutsamen Zeit spiegeln sich in den Befestigungsanlagen, die noch heute den Hafen bewachen, und im Herzen des Hafens, einem großen Arsenal. Hvar ist heute ein ruhiger Ort, der an die französische Riviera der Jahrhundertwende erinnert. Segel- und Fischerboote schaukeln im Hafen, und ein Glockenturm aus dem 17. Jahrhundert schlägt die Stunden. Gewundene Kalksteingassen führen zu einer weitläufigen Piazza, der größten in Dalmatien, die den älteren Teil der Stadt mit der „modernen“ Seite verbindet, die nach dem 15. Jahrhundert gebaut wurde. Im Landesinneren sind die grünen Hügel von Hvar mit Weinbergen und Lavendelfeldern verwoben, und vor der Küste liegen kleine Inseln wie Perlen in einem klaren kobaltblauen Meer.