Kotor, Montenegro

Kotor ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte an der Adria und steht unter dem Schutz der UNESCO. Zwischen 1420 und 1797 gehörte diese Region zum Herrschaftsgebiet der Republik Venedig, und der venezianische Einfluss kommt in seiner Architektur deutlich zum Ausdruck. Der Golf von Kotor wird manchmal als der südlichste Fjord in Europa bezeichnet, obwohl es tatsächlich eine versunkene Flussschlucht ist. Die überhängenden Kalkfelsen von Orjen und Lovćen sind Teil einer der schönsten Landschaften des Mittelmeers.