Patmos, Greece

Die Insel war wegen der ständigen Raubzüge von Piraten und Türken jahrhundertelang verlassen. Im Jahre 1088 wurde diese kleine, trockene Insel erstmals besiedelt, als der Kaiser von Konstantinopel sie dem Mönch Christodoulos Latrnos schenkte, um ein Kloster zu Ehren des Heiligen Johannes zu errichten. Patmos ist seitdem ein Ort der Gelehrsamkeit und der religiösen Erleuchtung. Heute stellt diese moderne Pilgerstätte eine ruhige Erholung von den Touristenanlaufpunkten dar, zu denen viele andere griechische Inseln geworden sind.