Santiago de Cuba, Cuba

Santiago an Kubas Südostküste ist reich an Geschichte und Kultur. Es war die fünfte Siedlung, die von den ersten spanischen Konquistadoren gegründet wurde, und der Hafen, von dem aus viele der frühesten Erkundungsexpeditionen sowohl nach Westen nach Mexiko als auch nach Norden nach Florida starteten. Es ist auch die Wiege der Kubanischen Revolution, wo die ersten Angriffe geplant wurden und Fidel Castro 1959 den modernen kubanischen Staat ausrief. Die Stadt hat viele der wichtigsten und einflussreichsten Schriftsteller und Musiker Kubas hervorgebracht. Die spanische Zitadelle San Pedro de la Roca wurde als das am besten erhaltene Beispiel der spanischen kolonialen Militärarchitektur zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt beherbergt das erste in Amerika gebaute Haus, Kubas erste Kathedrale und die erste Kupfermine, die in Amerika eröffnet wurde. Der nahe gelegene Baconao-Park ist ein UNESCO-Biosphärenreservat.