Scenic Cruising Beagle Channel

Der Beagle-Kanal verläuft zwischen Atlantik und Pazifik südlich der Isla Grande de Tierra del Fuego und trennt diese große Insel von den kleineren Inseln im Süden, einschließlich der als Kap Hoorn bekannten Insel. An seinem östlichen Ende bildet der Kanal die Grenze zwischen Argentinien und Chile, während sein westlicher Teil vollständig in Chile liegt. Es gibt zwei Gemeinden am Ufer des Kanals, Ushuaia auf der nördlichen argentinischen Seite und Puerto Williams in Chile auf der südlichen Insel Navarino. Es handelt sich hierbei um die zwei südlichsten Siedlungen der Erde. Der Kanal ist 240 Kilometer lang und zwischen 5 und 13 Kilometer breit. Es gibt Gletscher entlang der Küste, und die schneebedeckten Gipfel des südlichen Endes der großen Andenbergkette bilden eine malerische Kulisse. Die meisten kommerziellen Schiffe fahren weiter südlich durch das offene Meer der Drakestraße. Der Kanal wurde nach der Beagle benannt, dem Expeditionsschiff, auf dem Charles Darwin im 19. Jahrhundert durch diese Gewässer segelte. Abgesehen von den Gletschern und den Bergen werden Sie wahrscheinlich viele Arten von Seevögeln und Enten sowie Südamerikanische Seelöwen sehen. Weniger häufig, aber dennoch möglich, sind Begegnungen mit heimischen Delfinen und Zwergwalen. Der rot-weiße Leuchtturm Les Éclaireurs in der Nähe von Ushuaia ist ein von Menschenhand geschaffenes Wahrzeichen.