Sir Bani Yas Island, United Arab Emirates

Drei Brücken verbinden die Inselhauptstadt der Arabischen Emirate mit dem Persischen Golf. Einst bekannt für Perlen und Piraterie, ist es heute der reichste Ort der Welt. Die Corniche ist das Schmuckstück der Stadt, mit einem Park entlang der Strandpromenade, aber Vorsicht: Hier wird es heiß! Die riesige weiße Scheich-Zayid-Moschee ist ein Muss für jeden Besucher. Sie wurde mit allerhöchsten Ansprüchen erbaut und wartet mit dem größten handgemachten Perserteppich dieser Erde auf. Ihre glänzenden Marmorräume mit atemberaubenden Kristallleuchtern können 41.000 Gläubige willkommen heißen. Dezente Kleidung ist ein Muss. Frauen können zusätzlich gebeten werden, bei ihrem Besuch eine bereitgestellte, den ganzen Körper bedeckende Abaya zu tragen. Das beeindruckende Emirates Palace Hotel ist ein weiteres Beispiel prunkvoller Eleganz, die scheinbar ganz der Huldigung von dekorativem Gold und Kristall gewidmet ist. Ein Besuch in der einzigartigen Falkenklinik der Stadt ist unterhaltsam und lehrreich zugleich. Das Multimedia-Museum Qasr al-Hosn ist eine gute Wahl, um in die Geschichte der Emirate einzutauchen.
Insel Sir Bani Yas, Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate