Viareggio, Italien

Der Küstenort Viareggio liegt zwischen dem Tyrrhenischen Meer und den Marmorklippen der Massa-Carrara in der nördlichen Toskana. Auf tiefliegendem, sumpfigen Grund erbaut, wurde der Ort ursprünglich als Hafen für das ummauerte Lucca gegründet und erhielt seinen Namen nach der Via Regia, der Straße, die Hafen und Ort verband. Im 19. Jahrhundert ermöglichte ein Drainagesystem über Kanäle, den Grund zu trocknen, und die Stadt erblühte zum Küstenresort für die Adligen und Reichen, die die hübschen Villen erbauten, die den Ort bis heute zieren. Bei einem Spaziergang auf der Passeggiata am Meer, die mit herrlichen Jugendstil-Fassaden und Cafés, Restaurants und Geschäften gesäumt ist, fällt es nicht schwer, sich Giacomo Puccini vorzustellen, wie er bei einem morgendlichen Cappuccino über seiner neuesten Oper sitzt. Besuchen Sie die Cittadella und das Karnevalsmuseum und entdecken Sie das andere berühmte Gesicht des Städtchens: die fantastischen, aufwendig gearbeiteten Umzugswagen und Kostüme seines berühmten „Carnevale“. Der quadratische Turm „Torre Matilde“, einst zur Abwehr von Seeräubern erbaut, ist das älteste Gebäude des Ortes und wacht heute über die kleinen Boote im Kanal Burlamacca.