Vlissingen (Flushing), Netherlands

Auf einer Insel an der Mündung des Flusses Seide, der die Nordsee mit Antwerpen verbindet, ist Vlissingen seit 1400 Jahren einer der bedeutendsten Häfen Europas. Es erhielt seinen englischen Namen Flushing, als die britische Flotte dort im 17. Jahrhundert als Bollwerk gegen die Spanier stationiert wurde. Paradoxerweise ist Flushing in England nach Vlissingen benannt, genau wie Flushing in New York, das von holländischen Kolonisten zuerst Vlissingen genannt wurde. Aufgrund seiner Bedeutung war es in verschiedenen internationalen Konflikten ein umkämpfter Standort. Für die Besucher ist jedoch eine Fülle wertvoller historischer Sehenswürdigkeiten erhalten geblieben. Zwei von ihnen sind das Marktgebäude und der dazugehörige Platz sowie die ehrwürdige Große Jacobskirche von 1308. Das Beeldenhuis ist eine private Residenz aus dem Jahr 1730, die den Reichtum des niederländischen Goldenen Zeitalters zum Ausdruck bringt, als Handelsschiffe der Dutch East India Company von Vlissingen aus in die Welt hinausfuhren. Fort Rammekens ist eine direkt am Meer gelegene Festung aus dem 16. Jahrhundert. Das neue MuZEEum ist eine facettenreiche Attraktion, die ein maritimes Museum mit einem kleinen Aquarium kombiniert. Das Perry’s Dock aus dem 18. Jahrhundert ist das älteste Trockendock in Europa und ein Monument in dieser wichtigen Schiffsbaustadt. Eine wunderbare Aussicht bietet sich Ihnen von der Aussichtsplattform des Arsenals.