Constanta, Romania

Das ursprünglich von den Griechen im 7. Jahrhundert v. Chr. gegründete Constanţa ist der einzige größere Seehafen Rumäniens. Die Hauptstadt der Dobrudscha hat eine reiche Geschichte und wurde stark von der jahrhundertelangen türkischen Herrschaft beeinflusst. Heute ist sie eines der wichtigsten Zentren für Ölförderung und die Textil- und Möbelproduktion. Ein Teil der alten römischen Mauer und der Metzgerturm sind Überreste der antiken Siedlung Tomis. Der Dichter Ovid verbrachte hier seine letzten Jahre im Exil. Das schöne archäologische Museum verfügt über eine reiche Sammlung von Artefakten, darunter mehrere römische Statuen, die 1962 unter dem alten Bahnhof entdeckt wurden.